Der Verein Gute Gemeinschaft e. V. hat im Namen seiner Mitglieder das Verwaltungsabkommen mit dem Landesverband der Gartenfreunde Bremen e. V.  gekündigt. Deshalb ist der Landesverband seit dem 01.12.2020 Ansprechpartner und Verwalter für die Gärten:

  • Boikenapfelweg 1-22
  • Boskopweg 1-54 und 56, 58, 60
  • Cox-Orangenweg
  • Dickstielweg 29-42
  • Evenapfelweg 1-34
  • Goldrenettenweg 1-22
  • Gravensteinerweg 1-34
  • Jubiläumsapfelweg 1-22
  • Ontarioweg 1-30

Kündigungen müssen deshalb an den Landesverband adressiert werden. Sie können das Pachtverhältnis zum 30.08. des Jahres kündigen.

Wertabschätzungen , Verpachtungen und das Ausstellen neuer Pachtverträge erfolgt ausschließlich über den Landesverband. Vereinsseitig darf hier nichts mehr geregelt werden!

Pachtzahlungen sind nur direkt auf das Geschäftskonto des Landesverbandes zu leisten.

Der Landesverband wird sich um einen neuen Verwalter bemühen. Bis dahin wird die Aufgabe von uns übernommen und wir behalten uns vor, zukünftig Verwaltungszuschläge von den betroffenen Pächter:innen zu erheben.

Freie Gärten im Verein Gute Gemeinschaft

Wer möchte so einen netten Garten aus dem Dornröschenschlaf wecken?

Dieser Garten braucht einen Pächter oder eine Pächterin mit Tatendrang und handwerklichem Geschick. Er muss dringend aufgeräumt und zur kleingärtnerischen Nutzung entsprechend hergerichtet werden. Das Parzellengrundstück liegt direkt am Pappelweg in der Nähe der Bahnlinie und deshalb liegt sie nur zur rechten Seite an  einer benachbarten Parzelle.

Das Pachtgrundstück ist 631 m² groß und die jährliche Pacht beträgt 113,58 €. Wenn der Garten geschätzt wurde, wird die Bebauung und der Bewuchs entsprechend verhandelt. Da in der Schätzung alle Mängel berücksichtigt und wertmindernd berechnet werden, kann es sogar sein, dass der Garten kostenlos oder für einen geringen Betrag abgegeben werden kann. Genaueres zum tatsächlichen Übernahmepreis können wir hier aber erst nach erfolgter Schätzung sagen.

Anfragen unter Tel: 336 551 16

Dornröschenschlaf

Parzelle kostenfrei abzugeben, aber hier gibt es ordentlich was zu tun

Bevor dieser Garten nach der Gartenordnung bewirtschaftet werden kann, müssten Sie sich erstmal den Zugang zur Laube erkämpfen. Die Laube sieht nutzbar aus und verfügt über einen Stromanschluss. Wenn Sie sich zutrauen, diese Parzelle wieder herzurichten, ist die Bebauung und der Bewuchs zur Instandsetzung kostenfrei abzugeben. Die vorübergehende Befreiung von der Pachtzahlung wäre verhandelbar.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Landesverband unter Tel: 336 551 16.

Verwilderte Parzelle abzugeben:

Sind Sie Handwerker oder Bastler und haben Sie viel Tatendrang und Energie? Dann könnte das vielleicht Ihre Parzelle werden. Der Garten müsste ordentlich aufgeräumt und in einen guten Kulturzustand gebracht werden und die Holzlaube ist reparaturbedürftig.

Wenn Sie sich zutrauen, diesen Garten wieder herzurichten, ist die Bebauung und der Bewuchs zur Instandsetzung kostenfrei abzugeben. Die Pachtbefreiung zur Wiederherrichtung und die Übernahme der Kosten einer Containerabfuhr sind verhandelbar.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an den Landesverband unter Tel: 336 551 16.